Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen (AGB)

 

I. Allgemeines

1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von Art Light Fotodesign, Florian Schmidbauer durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

2. Die AGB gelten als vereinbart nach Erhalt und Einnahme der Auftragserteilung.

 

II. Produktionsaufträge

1. Der Fotograf wird den erteilten Auftrag sorgfältig ausführen. Er kann den Auftrag zum Teil durch Dritte (Labore etc.) ausführen lassen.
Sofern der Auftraggeber keine schriftlichen Anweisungen trifft, ist der Fotograf hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrages frei. Dies gilt insbesondere für die Bildauffassung, des Aufnahmeortes und der angewendeten optischen-technischen (fotografischen) Mittel.

2. Der Fotograf wählt die Bilder aus, welche er dem Auftraggeber bei Abschluss der Produktion zur Abnahme vorlegt.

3. Mängelrügen müssen schriftlich erfolgen und spätestens innerhalb von einer Kalenderwoche nach Übergabe des Werkes an den Auftraggeber beim Fotografen eingegangen sein. Nach Ablauf dieser Frist gilt das Werk als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

4. Der Fotograf verpflichtet sich nicht zur dauerhaften Archivierung des bei einer Produktion entstandenen Bildmaterials, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen schriftlich vereinbart werden. Wurde vereinbart alle Bilder zu speichern, so geschieht dies für maximal zehn Jahre.

 

III. Nutzungsrechte / Persönlichkeitsrechte

1. Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern nur die Nutzungsrechte für den privaten Gebrauch. Die Vervielfältigung und die Weitergabe an Dritte werden für private Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle Nutzung sowie und/oder öffentliche, nicht private Wiedergabe sind nicht gestattet. Eigentumsrechte werden nicht übertragen.

 

IV. Haftung

1. Der Fotograf haftet nur für Schäden, die er selbst oder seine Erfüllungshilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeiführen. Das gilt auch für Schäden, die aus einer positiven Vertragsverletzung oder unerlaubten Handlung resultieren. Der Ersatz eines etwaigen mittelbaren Schadens ist ausgeschlossen.

2. Für Mängel, die auf unrichtige oder ungenaue Anweisungen des Auftraggebers zurückzuführen sind, wird nicht gehaftet.

3. Im Fall der Mangelhaftigkeit steht dem Auftraggeber nur ein Verbesserungsanspruch durch den Fotografen zu. Ist eine Verbesserung unmöglich oder wird sie vom Fotografen abgelehnt, steht dem Auftraggeber ein Preisminderungsanspruch zu. Für unerhebliche Mängel wird nicht gehaftet. Farbdifferenzen bei Nachbestellungen gelten nicht als erheblicher Mangel.

 

V. Honorare

1. Es gilt das vereinbarte Honorar. Ist kein Honorar vereinbart worden, bestimmt es sich nach der jeweils aktuellen Preisliste von Art Light Fotodesign, Florian Schmidbauer. Das Honorar versteht sich exklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer, da Kleinunternehmer nach §19 UStG.

2. Wird die für die Aufnahmearbeiten vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, überschritten, so erhält der Fotograf auch für die Zeit, um die sich die Aufnahmearbeiten verlängern, den vereinbarten Stundensatz.

3. Sollte die Auftragserteilung für die Ausführung der Dienstleistung vom Auftraggeber wiederrufen werden, so wird eine Aufwandsentschädigung gemäß der aktuellen Vereinbarungen in diesem Vertrag fällig.

4. Rabatte jeglicher Form sind nicht kombinierbar, übertragbar oder auszahlbar.

5. Das Honorar muss bei Übergabe der Fotos/DVDs/Bücher gezahlt werden.

6. Das Honorar ist spätestens binnen 8 Tagen nach Rechnungsstellungen zu zahlen, soweit in der Rechnung keine kürzere Zahlungsfrist angegeben ist. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrecht ist nur gegenüber unbestritten oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Auftraggebers zulässig. Mahnspesen und die Kosten (außergerichtlicher) anwaltlicher Intervention gehen zu Lasten des Auftraggebers.

 

VI. Vertragsstrafe, Schadenersatz

1. Bei jeglicher unberechtigter (ohne Zustimmung des Fotografen erfolgter) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe und Weitergabe des Bildmaterials zu kommerziellen Zwecken ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, mindestens jedoch 100,00 € pro Bild und Einzelfall. Dies gilt jedoch vorbehaltlich weitergehender Schadenersatzansprüche.

2. Durch die Ziffer VI. 1. AGB vorgesehenen Zahlungen werden keinerlei Nutzungsrechte begründet.

 

VII. Workshops

  1. Geltungsbereich
    a. Nachfolgende Bestimmungen regeln den vollständigen Workshop verbindlich in jeder Form und die persönliche Teilnahme am Workshop von ArtLightFotodesign und sind als solches unmittelbarer Bestandteil der jeweiligen vertraglichen Beziehung zwischen ArtLightFotodesign und den einzelnen Teilnehmern des Workshops.
    b. Teilnehmer sind in diesem Sinne alle Fotografen, Models, Visagisten, Stylisten sowie jede andere Person, die sich im Einvernehmen mit ArtLightFotodesign im Studio oder Location aufhalten.
  2. Teilnahme
    a. Die Teilnahme am Workshop ist ohne Ausnahme nur Personen gestattet, die am Tag des Workshops das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben.
    b. Die Teilnehmer haben sich pünktlich zu Beginn der Veranstaltung am Veranstaltungsort einzufinden. Die Workshops beginnen pünktlich zur angegebenen Uhrzeit.
    c. Während der gesamten Dauer des Workshops ist den Weisungen der Dozenten des Workshops unbedingte Folge zu leisten.
  3. Anmeldung / Absagea. Eine Anmeldung zum Workshop ist ausschließlich schriftlich per Mail an info@artlightfotodesign.com zu erfolgen oder über das Anmeldeformular.
    b. Zusätzlich zum Widerrufsrecht gibt es die Möglichkeit unter folgenden Bedingungen einen Kurs zu stornieren bzw. umzubuchen:- mehr als 28 Tage vor Kursbeginn: die volle Kursgebühr wird erstattet.

    – 14-28 Tage vor Kursbeginn: 50% der Kursgebühr wird erstattet.

    – 7-14 Tage vor Kursbeginn: 25% der Kursgebühr wird erstattet.

    – 6-1 Tage vor Kursbeginn: 10% der Kursgebühr wird erstattet.

    Der Erstattungsbetrag wird in der jeweiligen Höhe als Gutschein ausgestellt, der zur Buchung eines anderen Termins oder anderen Workshop, bzw. Fotoshooting verwendet werden kann. Dieser ist auch an eine andre Person übertragbar und 12 Monate gültig. Eine Auszahlung des Guthabens ist nicht möglich. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers entfällt jeglicher Erstattungsanspruch. Das Widerrufsrecht bleibt von diesen Stornierungs/Umbuchungsbedingungen unberührt.

  4. Nutzungsrechte
    a. Die Models des Workshops erhalten jeweils das unwiderrufliche Recht, die Ihnen von den teilnehmenden Fotografen auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellten Bilder, zeitlich unbegrenzt für Eigenwerbungszwecke (Sedcard, Homepage, Modelmappe) zu nutzen.
    b. Soweit auf Fotos andere Teilnehmer als das beteiligte Model zu sehen sind, ist darauf zu achten, dass Bildnisse grundsätzlich nicht ohne Einwilligung sämtlicher darin abgebildeter Personen veröffentlicht oder verbreitet werden dürfen. Im Übrigen ist darauf zu achten, dass nichtakkreditierte Personen generell nicht mit abgelichtet werden.
  5. Making-Of-Fotos
    a. Während des Workshops können durch ArtLightFotodesign Foto- und Videoaufnahmen des Workshops erstellt werden, auf dem auch die Teilnehmer zu sehen sein können. Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden. Das dadurch entstandene Material kann ohne Einschränkung von ArtLightFotodesign zu Dokumentations- und Eigenwerbungszwecken im Internet oder in anderen Medien genutzt werden. Die Einwilligung ist unwiderruflich und gilt grundsätzlich unbefristet. Sie gilt jedoch nur, soweit durch die Veröffentlichung kein berechtigtes Interesse des Abgebildeten verletzt wird. Letzteres kann beispielsweise der Fall sein, wenn er in einer entstellenden oder kompromittierenden Weise dargestellt wird.
  6. Haftung
    a. ArtLightFotodesign übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die Teilnehmer bei der An- oder Abreise erleiden, ebenso wenig für während des Workshops beschädigt oder abhanden gekommene Gegenstände.b. Für Sachschäden haftet ArtLightFotodesign nur in den Fällen welche durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen von den Dozenten entstehen.c. ArtLightFotodesign haftet grundsätzlich nicht für Personen- oder Sachschäden gleich welcher Art, die dem Teilnehmer aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Fehlverhaltens anderer Teilnehmer entstehen. Im Übrigen haftet ArtLightFotodesign für durch einzelne Teilnehmer verursachte Schäden nur, soweit ArtLightFotodesign oder dessen Dozenten ein selbständiges Mitverschulden zur Last fällt. ArtLightFotodesign haftet insbesondere nicht als bloßer Zustandsstörer, Zweckveranlasser oder aus dem Haftungsgedanken der Verantwortlichkeit für Räume. Da die Workshops darauf ausgelegt sind, mit einer unbestimmten Vielzahl wechselnder Teilnehmer zusammenzuarbeiten, kommt auch die Annahme eines von ArtLightFotodesign zur Last fallenden Auswahlverschuldens regelmäßig nicht in Betracht.
    d. ArtLightFotodesign haftet nicht für die unbefugte Veröffentlichung, Verbreitung oder anderweitige Urheberrechtsverletzungen, die durch einzelne Teilnehmer bzw. mittels von diesen im Rahmen von Fotoshootings oder anderweit geschossenen Fotos zum Nachteil anderer Teilnehmer begangen werden.
    e. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nur, soweit nicht zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.
  7. Verwarnung / Ausschluss
    a. Sofern ein Teilnehmer gegen die Hausordnung des Workshops verstößt oder sich oder andere durch sein Verhalten gefährdet oder den Ablauf des Workshops unzumutbar stört, kann ArtLightFotodesign den Teilnehmer aus wichtigem Grund fristlos vom Kurs ausschließen.
    b. Im Fall eines Ausschlusses wird die Kursgebühr nicht erstattet.
  8. Ausfall der Veranstaltung
    Bei Ausfall der Veranstaltung (wegen Krankheit von einem der beiden Dozenten von ArtLightFotodesign oder Unterbelegung des Workshops) bekommen die Teilnehmer die bezahlten Teilnahmebeiträge unverzüglich erstattet. Es besteht kein Anspruch des Teilnehmers auf weitergehende Erstattung.
    Sollte ein Modell krankheitsbedingt ausfallen sorgen wir für adäquaten Ersatz. Sollte dies kurzfristig nicht möglich sein, entfällt der Workshop und die bezahlten Teilnehmerbeiträge werden ebenfalls unverzüglich erstattet.

 

VII. Rechtswirksamkeit, Statut und Gerichtsstand

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.

2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende, wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

4. Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz des Fotografen als Gerichtsstand vereinbart.